Musikverein Stadtkapelle
Neuffen e.V.


::: Stadtkapelle :::


Unter der Leitung von Wolfgang Landerer pflegen im Stammorchester des Vereins Freizeit-Musiker/innen
ihr gemeinsames Hobby.

Probe:

dienstags, 20 bis 22 Uhr im
Proberaum der Stadthalle Neuffen


Siehe auch: 
Aktivitäten

Wolfgang Landerer

seit 2003 Dirigent der
Stadtkapelle Neuffen
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Vom Holzregister über das hohe und tiefe Blech bis zu den Schlagzeugern ist die Stadtkapelle ein klassiches Blasorchester - und ab Mikrofon und Verstärker wird sie zur größeren Partyband. Der zum Markenzeichen gewordene Unterhaltungs
stil aus der Kombination von Blasorchester, schlagkräftiger Rhythmusgruppe mit Bass und Gesang ist die "Neuffener Interpretation" von unterhaltsamer und vor allem zeitgemäßer Blasmusik.

Neben dem Steckenpferd Unterhaltungsmusik stehen die konzertanten Auftritte. Hier besteht der Anspruch, die Auswahl einerseits am Geschmack des Publikums zu orientieren und dieses andererseits auch an Unbekanntes heranzuführen. Bestes Beispiel dazu: das Musicalprojekt FREUDE in 2007. Neben Traditionellem wie Märsche gehören klassische Blasmusikarrangements oder bekannte Medleys genauso ins Repertoire wie die für die Neuffener Stadtkapelle traditionellen Swing- oder Dixie-Stücke. Walzer und Polkas sind dagegen selten(er) im Programm.

Als Stadtkapelle stehen außerdem funktionale Aufgaben im Terminkalender. Dazu gehören z.B. die Umrahmung öffentlicher Veranstaltungen, Festakte oder -umzüge, sowie das Spielen bei Anlässen der Kirchengemeinden.

Für die "Aktiven" stehen im persönlichen Terminkalender neben dem Ehrenamt, das viele als Funktionäre oder Ausbilder ausüben, außerdem Geburtstagsständchen für die Jubilare unter den Vereinsmitgliedern, die Mitarbeit an (vereinseigenen) Festivitäten - und natürlich all jene gemeinschaftlichen Aktivitäten, die "einfach dazugehören"...

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::